ZEICHEN AUS DEM JENSEITS
Leben nach dem Tod

Zeichen aus dem Jenseits – Wie uns unsere Liebsten kontaktieren

Wenn wir einen lieben Menschen verlieren, ist die Trauer und der Schmerz sehr gross. Lange Zeit können und wollen wir nicht begreifen, dass sie von uns gegangen. Wir hoffen und wünschen uns, dass sie uns ein Zeichen aus dem Jenseits geben.

Doch was sind solche Zeichen aus dem Jenseits? Sind sie wirklich von diesem lieben Menschen, oder bilden wir uns das nur ein? Sind es nicht einfach Zufälle?

Nicht alles sind Zufälle und nicht alles sind Zeichen aus der geistigen Welt. Wir dürfen da ebenfalls realistisch und kritisch sein. Trotzdem ist es so, dass sie uns aus dem Jenseits kontaktieren wollen. Aber weshalb?

WESHALB ERHALTEN WIR ZEICHEN AUS DER GEISTIGEN WELT?

Unsere lieben Menschen in der geistigen Welt wollen mit uns kommunizieren. Da gibt es viele Gründe dazu und einige zähle ich Dir auf:

Unsere Trauer; sie wollen uns trösten, uns sagen, dass sie zwar tot sind, jedoch immer noch ganz lebendig sind.
Einfach Hallo; manche kontaktieren uns immer und immer wieder. Sie wollen uns wissen lassen, dass sie bei uns sind.
Es geht mir gut; wenn wir uns innerlich Fragen, ob es ihnen gut geht, dann geben sie uns ein Zeichen, dass es so ist.
Motivation; sie wollen uns zum Denken anregen und uns motivieren, gewisse Dinge zu ändern und zu tun.
Danke; sie wollen uns danke sagen, fĂĽr alles was wir fĂĽr sie machen und gemacht haben.
Antworten; wenn wir innerlich Fragen stellen, versuchen sie uns zu antworten.

Diese Zeichen sind oftmals die einzige Möglichkeit mit uns direkt zu kommunizieren. Und sie setzen alles daran, dass sie irgendwie zu uns durchkommen. Stell Dir vor Du bist tot und stellst fest, dass Du trotzdem noch sehr lebendig bist. Zudem siehst Du, wie Deine Liebsten hier trauern. Würdest Du Dich nicht irgendwie bemerkbar machen?

NICHT ALLES SIND ZEICHEN AUS DEM JENSEITS

Nicht jede Feder oder jeder Schmetterling kommt von Deinem lieben Menschen aus dem Jenseits. Wer mich mittlerweile kennt, weiss, dass ich kritisch bin und alles hinterfrage. So solltest auch Du mit der Medialität und den Zeichen aus dem Jenseits umgehen. Wir dürfen alles ausschliessen, wenn es eine normale Erklärung dafür haben könnte.

NatĂĽrlich hoffen wir, dass wir ein Zeichen erhalten. Doch es gibt wichtige Unterscheidungsmerkmale, um zu erkennen, ob es wirklich aus dem Jenseits kommt.

ZEICHEN AUS DEM JENSEITS SIND INTELLIGENT

Nehmen wir die Feder als Beispiel. Jeder hat schon einmal im Leben eine Feder gefunden. Das heisst jedoch nicht, dass es ein Geschenk aus dem Jenseits ist. Denn besonders wenn wir draussen sind, ist die Chance gross, dass das einfach ein Zufall ist. Ja ich weiss, man sagt es gibt keine Zufälle. Trotzdem sollten wir realistisch sein und nicht allzu euphorisch, wenn wir auf unserem Spaziergang eine Feder finden. Findest Du jedoch eine Feder auf Deinem Nachttisch am Morgen, wenn Du aufwächst und Du alle Fenster über die Nacht geschlossen hattest, ist die Chance gross, dass es ein Zeichen von einer lieben Person im Jenseits ist.

Die geistige Welt ist intelligent und sie machen nichts ohne Überlegung. Wie, was, wann und wo sie ein Zeichen geben, überlassen sie nicht dem Zufall. Es ist immer unmissverständlich klar, dass sie es sind. Es passiert sehr oft nicht nur einmal, sondern sie wiederholen das Gleiche mehrmals und bewusst.

ABMACHUNG GEWISSE ZEICHEN ZU GEBEN

Nun ich kenne einige Menschen, die haben vor ihrem Tod abgemacht, welche Zeichen sie geben werden. Und so ist es dann auch eingetreten. Auf diese Art und Weise wundern wir uns weniger, ob wir uns das nur einbilden. Denn wir haben das ja so abgemacht.

Hast Du das mit Deinen Liebsten nicht gemacht? Hattet ihr keine Zeit mehr oder habt ihr nie über den Tod gesprochen? Das ist immer noch kein Hindernis. Wir können auch jetzt noch mit ihnen eine Abmachung treffen. Du darfst um ein Zeichen bitten. Achte einfach darauf, dass es eben keine Feder oder Schmetterling ist, und wenn schon, dann frage speziell danach, dass es nur dort sein soll, wo es keine Ausreden gibt. Eben z.B auf dem Nachttisch.

Ich habe so eine Abmachung mit meiner Mutter, nach ihrem Tod getroffen. Und ja, es war unter anderem die Feder. Als meine Mutter starb, war meine Tochter neun Monate alt. Mit 18 Monate spielte sie im Haus und kam dann mit einer wunderschönen Adlerfeder zu mir und sagte, dass dies von Nonna (Grossmutter auf Italienisch) sei. Wir lebten damals in Südafrika in einem Vorort von Kapstadt. Vor ein paar Jahren ging ich für meine Kaffeepause auf unseren Gartensitzplatz. Dort habe ich an meine Mutter gedacht und sie gefragt, ob sie mich auf meinem medialen Weg unterstützt. Als ich wieder ins Haus wollte, fand ich eine weisse flauschige Feder zwischen meinen Füssen. Diese war vorher noch nicht da.

Probiere es einfach einmal fĂĽr Dich.

KEINEN DRUCK UND KEINE ERWARTUNGEN

Speziell wenn wir in der Trauer sind und es uns sehnlichst wünschen, geschieht nichts. Weshalb ist das so? Ich kann das auch nicht genau mit Sicherheit sagen, weshalb das so ist. Wir dürfen nicht vergessen, dass hier verschiedene Faktoren mitspielen müssen. Wir sind involviert, die Verstorbenen, die geistige Welt und natürlich die Materie, welche beeinflusst wird. Energie wird verändert und wir müssen ebenfalls aufmerksam genug sein, die Zeichen zu erkennen.

Meine Erfahrungen aus Jenseitskontakten ist, dass wir massgebend mit unserer Einstellung beteiligt sind. Wenn negative Emotionen im Spiel sind, wie z.B. die Trauer, dann wird die Kommunikation schwieriger und schwerfälliger. Auch der Wunsch etwas unbedingt zu wollen und genau so wie wir es wünschen, macht es nicht einfacher.

Die eindeutigsten und besten Zeichen erhalten wir dann, wenn wir es am wenigsten erwarten. Mein Tipp auf jeden Fall ist, Gedanken und Wünsche zu äussern für ein Zeichen, es jedoch dann wieder loszulassen. Das heisst, den Verstorbenen zu überlassen, wann und wie sie uns ein Zeichen geben. Das muss nicht immer sofort sein.

Februar
26
Samstag
26. - 26. Februar
13:00 - 18:90

Onlinekurs Bin ich medial

ERSTE SCHRITTE IN DIE MEDIALITĂ„T

Dieser intensive Onlinekurs ist für alle Menschen geeignet, die gerne ihre eigenen medialen Fähigkeiten entdecken wollen. Wir lernen über die Hellsinne, die mediale Arbeit und machen erste Schritte in die mediale Beratung und Jenseitskontakte.

Infos & Anmeldung

Juni
2
Donnerstagabends
2. Juni
19:00 - 22:00 Uhr

Online Mentorship Medialität

FUNDIERTE MEDIALE ONLINEAUSBILDUNG

Das Online Mentorship Medialität ist genau richtig für Dich, wenn Du Dich seriös medial aus- und weiterbilden möchtest. Diese Jahresausbildung ist ein dynamisches Trainingsprogramm mit Vorträgen, Meditationen, viele Übungen und Zirkel.

Infos & Anmeldung

WAS KĂ–NNEN ZEICHEN AUS DEM JENSEITS SEIN

TRĂ„UME

Träume sind die einfachste Art und Weise, wie uns unsere Liebsten besuchen können. In den Träumen ist unser Verstand mehr oder weniger frei von Zweifel. Wenn Verstorbene uns in unseren Träumen besuchen, findet praktisch immer eine Kommunikation statt. Es ist also nicht ein wirrer Traum, sondern intelligent und klar. Die Worte, die uns gesagt werden, bleiben uns für eine lange Zeit und gehen nicht sofort vergessen. Und sie benutzen Worte und Sätze, um uns zu trösten oder uns Zuspruch zu geben. Oftmals beantworten sie ebenfalls unsere Fragen. Nicht jeder Traum ist ein Zeichen aus der geistigen Welt. Doch wir erkennen ganz klar den Unterschied, wenn sie uns wirklich besuchen. Es fühlt sich absolut real an.

GERĂśCHE

Manchmal riechen wir ihr Parfum oder gewisse parfümierte Produkte, die ein Verstorbener benutzte. Und das nicht immer am gleichen Ort. Manchmal einfach, wenn wir an sie denken oder wenn wir irgendwo das Gefühl haben, dass sie bei uns sind. Gewisse riechen den Rauch von Zigaretten, Zigarren oder Pfeife des Grossvaters, obwohl niemand im Haus raucht. Oder das Essen, das öfters gekocht wurde.

Diese GerĂĽche kommen aus dem Nichts und vergehen schnell wieder.

ELEKTRISCHE GERĂ„TE

Verstorbene lieben es, elektrische Geräte zu manipulieren. Es fällt ihnen auch relativ leicht dies zu tun. Sie stellen Komputer an und aus, schreiben uns Nachrichten via WhatsApp oder spielen mit Lampen. Plötzlich stellt sich das Radio von selbst ein und spielt das Lieblingslied der verstorbenen Person. Ihre Uhren, die nicht mehr funktionierten gehen plötzlich wieder. Die Alarmanlage geht immer um die gleiche Zeit los und es gibt keine Erklärung dafür.

Das alles passiert nicht einfach aus dem Nichts, sondern es steckt eben eine Intelligenz dahinter. Wir können fragen stellen und sie antworten mit der Lampe. Oder wir denken an sie und erhalten einfach so ein geschriebenes Hallo via E-Mail. Bei den elektrischen Geräten können wir ebenfalls überprüfen, ob ein technischer Defekt vorliegt.

UMPLATZIERUNG, MANIPULATION UND HERBEIFĂśHREN VON GEGENSTĂ„NDEN

Wir erinnern uns, wo wir den Schlüssel hingetan haben und wenn wir nachschauen ist er an dem Ort, wo der Verstorbene sie immer hinlegte. Sie hasste es, dass der WC-Deckel immer offen war und schliesst ihn täglich, auch aus dem Jenseits. Türe ins Schlafzimmer ist von innen abgeschlossen. Ein Teil des Hauses brannte, aber die Urne und das Lederarmband wurde verschont. Wir finden immer am gleichen Ort Kleingeld, immer und immer wieder. Die Vase hat plötzlich keinen Sprung mehr. Am Waldrand findest Du einen Stein in Herzform auf der gemeinsamen Sitzbank.

Da gibt es unzählige Beispiele. Achte einfach auf das Aussergewöhnliche oder auf das sich wiederholende Ereignis.

TIERE

Es ist fĂĽr Verstorbene leicht Tiere zu beeinflussen, um mit uns in Kontakt zu treten. Ebenfalls sind Tiere viel feinfĂĽhliger fĂĽr die geistige Welt als wir.

Sie benutzen alle möglichen Tiere wie eben Schmetterlinge. Nicht jeder Schmetterling ist ein Zeichen aus der geistigen Welt. Wenn jedoch ein Schmetterling in einem Zimmer innerhalb eines Gebäudes ist, das von aussen nicht so einfach erreichbar ist und das passiert nicht nur einmal sondern mehrmals, können wir das als Zeichen sehen.

Ebenso reagieren Katzen und Hunde auf Verstorbene. Es kann sein, dass der Hund einen Schuh des Verstorbenen bringt. Manchmal bellen sie aus dem Nichts, wedeln wild mit dem Schwanz und starren nach oben. Oder die Katze schaut immer an den gleichen Ort und miaut, weil sie den Verstorbenen sieht.

Auch Vögel können uns Zeichen überbringen. Hast Du einen Spatz der im Winter jeden Morgen um die gleiche Zeit an Dein Fenster klopft?

MUSIK UND STIMME

Manchmal können wir unseren Namen rufen hören. Oder hören die Stimme unserer Liebsten in unserem Kopf. Hier wird es wirklich schwierig zu unterscheiden, ob wir uns das einbilden oder nicht. Teilweise ist es jedoch so klar, was sie uns sagen und eben mit ihrer Stimme, dass es nicht nur Einbildung sein kann.

Sie lieben es ebenfalls durch die Musik mit uns zu sprechen. Wir haben fragen an sie und nur ein paar Minuten später hören wir eines ihrer Lieblingslieder mit der Antwort im gesungenen Text.

BERĂśHRUNGEN, SCHRITTE, GEFĂśHL

Manchmal spüren wir eindeutig die Präsenz unsere Liebsten. Teilweise hören wir jeden Abend ihre Schritte, genau so, wie früher als sie von der Arbeit nach Hause gekommen sind. Oder wir spüren ihre Berührungen an der Wange, auf der Schulter oder wo auch immer. Manchmal stehen uns die Haare zu Berge oder es kribbelt im Bauch oder auf der Haut, wenn wir an sie denken. Wir fühlen einfach, dass wir nicht alleine sind. Natürlich können wir uns auch hier irren oder uns das einbilden. Doch wenn diese Erlebnisse ganz klar mit dem inneren Wissen verbunden ist, dass es sie sind, liegen wir selten falsch.

Manchmal ist es so, als wenn sie über die Gedanken mit uns sprechen. Eben, die Mutter, die uns über die Gedanken sagt, dass man das Bett auf eine andere Art macht, oder dass die Sauce noch ein wenig Thymian und Majoran verträgt, damit es so schmeckt wie die ihre.

REAKTIONEN VON KINDER

Kinder besitzen diese Filter, die wir haben, noch nicht. Genau so wie die Tiere nehmen sie Verstorbene besser war als wir. Speziell wenn sie noch kleiner sind. Sie können uns teilweise Dinge erzählen, die sie nicht von den Verstorbenen wussten und uns auch Botschaften überbringen. Manchmal spielen sie auch einfach mit ihnen und erzählen uns dann darüber, oder wir hören sie im Zimmer sprechen.

NatĂĽrlich fragen oder bitten wir die Kindern nicht nach Zeichen von unseren Liebsten. Es passiert immer spontan und dann, wenn wir es ebenfalls nicht erwarten.

GEFĂ„HRLICHE ODER SITUATION UNTER EXTREMEN BEDINGUNGEN

Des öfteren höre ich immer wieder und habe es selbst schon erlebt, dass unsere Liebsten zur Stelle sind, wenn wir in einer Extremsituation sind. Das können Unfälle, Überfälle oder sonstige extreme Bedingungen sein, wo es teilweise um Leben und Tod geht. Genau dann, sind uns unsere Liebsten aus dem Jenseits besonders nahe und geben uns Zeichen und machen sich bemerkbar. Sie helfen uns oder beschützen uns, sagen uns, was wir tun müssen oder wie wir uns zu verhalten haben.

Ja, sie geben uns Zeichen. Wir dürfen einfach aufmerksam sein. Schöne dabei ist, dass wir dadurch wissen, dass es ihnen gut geht und vor allem dass wir nie alleine sind.

Was hast Du schon alles für Zeichen erhalten? Ich freue mich über jedes Feedback. Und vielleicht nehme ich Dein Zeichen in der nächsten Artikelüberarbeitung als Beispiel mit rein, wenn Du das willst.

MEDIALE KURSE UND EVENTS

Live Online Jenseitskontakte
  • Ort: online
  • Datum: 20. Februar 2022
  • Zeit: 20:00 Uhr
Bin ich medial? Schritte in die Medialität - Onlinekurs
ERSTE SCHRITTE IN DIE MEDIALITĂ„T
  • Ort: Online auf PC, Tablet oder Handy
  • Datum: Samstag, 26.02.2022
  • Zeit: 13:00 - 18:00
Online Mentorship Medialität
FUNDIERTE, MEDIALE ONLINEAUSBILDUNG
  • Ort: Online
  • Datum: Start im Juni 2022, Abschluss im Juni/August 2023
  • Zeit: 19:00 - 22:00 Uhr