EIN GUTES MEDIUM FINDEN

DIE 7 GOLDENEN REGELN, DETAILLIERTE INFOS INKL. VIDEO

Medialität

Wie findest Du ein gutes und seriöses Medium

DIE 7 GOLDENEN REGELN, DETAILLIERTE INFOS INKL. VIDEO

Wie findest oder erkennst Du ein gutes und seriöses Medium? Zugegeben in diesem esoterischen Zirkus gibt es viele Scharlatane. Nicht alles ist Medialität, was als Medialität verkauft wird. Nicht alles sind Jenseitskontakte, was als Jenseitskontakte verkauft wird. Es gibt jedoch auch viele hervorragende Medien, die es nicht verdient haben in den gleichen Topf geworfen zu werden, wie die schwarzen Schafe. Es ist ein wenig wie in jedem Beruf, es gibt die Guten und es gibt die Schlechten. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, nicht nur als Medium zu arbeiten, sondern eben auch Menschen in der Medialität auszubilden und aufzuklären.

Leider ist es in der Schweiz nicht so, dass unsere Berufsgruppe irgendwelche Regeln und Normen unterstellt ist. Zudem werden die Regeln und die Ethik kaum geschult, was ich persönlich als falsch empfinde. Ethik und Integrität sind absolute Grundpfeiler, denen wir verpflichtet sind sein müssten.

DIE 7 GOLDENEN REGELN EIN GUTES MEDIUM ZU ERKENNEN

  • ein professionelles Medium hat eine top Ausbildung
  • es verlangt eine fairen Preis, der im Voraus abgemacht ist
  • ein top Medium legt Wert auf Beweisführung
  • es stellt keine Fragen und will keine Informationen im Voraus
  • es macht keine Zukunftsvorhersage oder Angst
  • ein seriöses Medium nimmt Dir keine Entscheidungen ab und stellt keine Diagnosen
  • ein gutes und seriöses Medium gibt Dir eine Geld-Zurück-Garantie

DEINE VORARBEIT, UM EIN GUTES MEDIUM ZU FINDEN

Du hast die Möglichkeit selbst schon eine Vorarbeit zu leisten. Und die ist ganz wichtig.

WESHALB WILLST DU ZU EINEM MEDIUM?

Zuerst darfst Du Dich entscheiden, was Du genau suchst. Möchtest Du eine mediale Beratung, weil Du für Dich Hilfe benötigst? Oder möchtest Du einen Jenseitskontakt, weil Du einen lieben Menschen verloren hast? Das sind zwei verschiedene paar Schuhe und ein grosser Unterschied. Nicht alle, die sich Medium nennen sind fähig, einen wirklichen Jenseitskontakt herzustellen. Auch wenn sie das teilweise glauben. Sensitive können über Verstorbene sprechen, indem sie die Informationen von Deiner Aura (Deine Erinnerungen) entnehmen. Sie reden dann mehrheitlich über Dich und nicht über Deine Liebsten in der geistigen Welt.

Verstorbene sind nicht wirklich dazu da, Dir in Dein Leben reinzufunken. Sie dürfen Dir keine Entscheidungen abnehmen. Buche also keinen Jenseitskontakt, wenn Du in Deinem Leben nicht mehr weiter weisst. Dazu eignet sich eher eine mediale Beratung.

In einer medialen Beratung geht es um Dein Leben. In einem Jenseitskontakt geht es um das Leben, die Lebensgeschichte der Verstorbenen.

INFORMATIONEN ÜBER EIN MEDIUM EINHOLEN

Frage in Deinem Bekannten- oder Freundeskreis nach, ob jemand schon Erfahrungen mit einem Medium gemacht hat. Vielleicht können sie Dir jemanden empfehlen. Sei Dir jedoch bewusst, dass nicht jedes Medium für jeden Menschen geeignet ist. Es ist wie im richtigen Leben. Wenn Deine Freunde jemanden mögen, heisst das nicht, dass Du die gleiche Person magst. Beachte die Empfehlung, aber recherchiere trotzdem für Dich. Nicht jedes Medium ist für jeden Menschen und jeden Verstorbenen geeignet.

Besuche die Website des Mediums. Lies die Texte und schau, ob Dir das Medium sympathisch ist. Besuche verschiedene Websites und vergleiche. Hier dürfen wir lernen, auf unser Bauchgefühl zu hören.

Lies die Referenzen und Bewertungen auf den Websites und auf Google. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Diese können gefälscht sein. Genau so, wie es bei vielen Hotels und Restaurants der Fall ist. Es ist nicht unbedingt die Menge die es ausmacht, aber die Qualität der Aussagen.

Geh an mediale Abende, Vorträge oder schaue Dir Videos an, so bekommst zu zusätzlich einen Eindruck. Rufe das Medium an oder schreib ein E-Mail.

DER WEG ZUM MEDIUM

Hier möchte ich mit einem Klischee aufräumen. Nicht alle Medien sind seit Kindheit medial. Und wenn sie ihre Medialität erst später im Leben entdecken, heisst das nicht, dass sie nicht gut sind. Um ein gutes Medium zu sein braucht es vor allem Lebenserfahrung und jahrelange Arbeit an sich selbst.

AUSBILDUNG ZUM MEDIUM

Auch wenn ein Medium seit Kindheit medial ist, benötigt es Training und Ausbildung. Wir werden also nicht einfach so übers Wochenende ein professionelles Medium. Ich höre viele, die sagen: “Ich habe ein paar Seminare im “Arthur Findley College” in England absolviert und bin jetzt Medium.” Um professionell zu sein, braucht es viel mehr als das.

Ein professionelles, gutes und seriöses Medium durchgeht Jahre der intensiven Ausbildung. Die Ausbildung ist das Eine, aber wie arbeitet ein Medium an sich selbst? Von allen tollen Medien die ich kenne, arbeiten alle immer noch intensiv an sich. Wir haben nie ausgelernt. Zudem haben die Meisten schon vor der Ausbildung zum Medium an sich gearbeitet, also Persönlichkeitsentwicklung und Meditation gemacht. Achte also gut darauf, wie sich ein Medium ausgebildet bzw. trainiert hat und immer noch tut.

ZERTIFIZIERUNG

Wie schon erwähnt gibt es keine einheitliche Zertifizierung oder Regelung. Ja, es gibt Zertifizierungen für Medien, vor allem in England und auch in der Schweiz. Papiere wie überall in jedem Beruf. Bei uns Medien heisst das aber nicht sehr viel. Lass Dich nicht von goldenen Rahmen blenden.

Wichtig ist jedoch, dass Medien bereit sind intensiv zu trainieren und sich so über ihr Können und Wissen auch testen lassen. Das bedeutet schon viel, aber es ist keine Garantie.

Medium zu sein ist eine Berufung. Entweder ist es Dein Lebensweg und dann bist Du top, oder eben nicht, dann bist Du flop.

AUSGEBUCHT BEDEUTET AUTOMATISCH GUT

Auch das ist ein absolutes Klischee und stimmt so nicht. Ich kenne top Medien, die diese Arbeit nicht hauptberuflich machen. Sie sind also nie ausgebucht, können sie auch nicht. Und andere füllen ihren Kalender, um ausgebucht zu wirken.

Einige von uns bilden Menschen in der Medialität aus und haben deshalb auch nur wenige freie Tage. Die wenigen freien Sitzungstage gehen dann weg wie warme Semmel. Verlass Dich also nicht nur auf den Buchungskalender.

PREIS, KOSTEN, GRATIS?

Mir wurde schon gesagt, dass ich ein Scharlatan bin, weil ich Geld für meine “Gabe” verlange. Nun ja, nicht jedes Medium hat einen “göttlichen, magischen Geldfluss” der unsere Rechnungen einfach so bezahlt. Wie jedermann haben wir eine Gabe. Ein Mechaniker hat auch eine “Gabe”. Es würde uns nie in den Sinn kommen, seine Dienste deswegen nicht zu bezahlen oder?

Ja, wir verlangen Geld für unsere Arbeit und unsere Zeit. Es gibt jedoch auch solche, die nicht von diesem Einkommen abhängig sind und tatsächlich ihre Dienste kostenlos, oder fast kostenlos zur Verfügung stellen. Das sind jedoch die Wenigsten. Die Meisten von uns haben Kosten, wie Praxismiete, Saalemiete, Telefon- und Internetanschluss, Versicherungen und so weiter. Eigentlich wie alle Selbständigen.

Was wir jedoch sagen können ist, dass Sitzungen zwischen 70 – 180 CHF kosten. Mediale Abende kosten zwischen 15 – 35 CHF. Dazu kommen regionale Unterschiede und natürlich verschiedene Kostenniveaus. Die meisten Medien verlangen eine Bezahlung im Voraus, weil wir nicht mühsam dem Geld nachrennen wollen. Auch ich musste leider schon diese Erfahrung machen und beschloss dann sehr schnell Vorauskasse zu verlangen. Aber der Preis ist klar im Voraus geregelt.

Kein seriöses Medium verlangt für Heilung oder Sitzungen tausende von Franken oder horrende Preise.

VORARBEIT ALS GARANTIE?

So das ist die Vorarbeit, die Du machen kannst. Leider gibt Dir all das keine Garantie, dass Deine Sitzung oder Deine Erfahrung top wird. Wie gut ein Medium tatsächlich ist, merkt man leider oftmals erst während einer Sitzung.

wie findest du ein gutes medium

WÄHREND DER SITZUNG MIT EINEM MEDIUM

Leider müssen wir eine mediale Sitzung zuerst erlebt haben, um zu beurteilen, wie gut ein Medium ist. Ich selbst war schon bei schlechten Medien, obwohl mir diese empfohlen wurden. Das können wir eben nie zu 100% ausschliessen. Trotzdem können wir einige Sachen beachten während der Sitzung.

INFORMATIONEN VOR DER MEDIALEN SITZUNG

Ein gutes Medium braucht keine Informationen über Dich oder von Verstorbenen. Du musst auch nicht ein Bild eines Verstorbenen mitnehmen, oder dessen Namen bekanntgeben. Wir müssten Dich auch gar nicht sehen, damit wir Dir eine mediale Beratung oder einen Jenseitskontakt geben können. Die meisten Kunden wollen jedoch das Medium live oder am Bildschirm sehen.

Auch musst Du keinen Grund angeben, warum Du jetzt dieses Medium besuchen willst. Sobald ein Medium zusätzliche Informationen von Dir verlangt, stimmt etwas nicht.

INFORMATIONEN WÄHREND DER MEDIALEN SITZUNG

Ganz wichtig: Ein Medium stellt keine Fragen! Ausser der Frage, kannst Du das verstehen oder macht das Sinn für Dich.

Solche Fragen sollte ein Medium nicht stellen: Könnte es sein, dass Dein Bruder in der geistigen Welt ist? Oder warst Du schon einmal in Rom in den Ferien? Ein Medium macht klare Aussagen wie: Dein Bruder ist in der geistigen Welt. Deine letzten Ferien hast Du in Rom verbracht.

Die Medien, auch ich, verlangen von unseren Kunden nach unseren Aussagen nur ein Ja, Nein oder ich weiss es nicht. Eigentlich bräuchten wir diese Bestätigungen nicht. Ich wurde so trainiert auch ohne Antworten zu arbeiten. Einige Kunden wollen viel reden und geben so viel zu viel Preis. So nimmt man dem Medium die Chance Beweise zu erbringen. Das Reden sollte hauptsächlich dem Medium überlassen werden.

BEWEISFÜHRUNG VON GUTEN MEDIEN

Es ist jedem guten und seriösen Medium wichtig Beweise zu erbringen, egal ob in der medialen Beratung oder bei Jenseitskontakten. Es ist kein Beweis, wenn ein Medium sagt, dass Deine Mutter jeden Abend gekocht hat. Die meisten Mütter machen das. Aber wenn das Medium diese Aussage präzisiert und sagt, dass sie am Montag jeweils immer frische, selbstgemachte Pizza machte, dann ist das ein Beweis. Je genauer die Aussagen, desto besser. Auch solltest Du die ganze Sitzung mit einem guten Gefühl verlassen. Alles was das Medium sagt, sollte für Dich Sinn ergeben. Bei Jenseitskontakten solltest Du wirklich das Gefühl haben, dass dieses Medium für Deine Liebsten gesprochen hat. 90% der Aussagen sollten stimmen. Vergiss nicht, kein Medium, auch nicht das allerbeste der Welt ist immer 100% richtig!

Sei Dir zudem bewusst, dass nicht Du entscheidest, welche Beweise erbracht werden müssen.

ETHIK UND REGELN EINES GUTEN MEDIUMS

Wir Medien sind dazu da, die Menschen zu unterstützen, zu motivieren. Unsere Einstellung ist positiv. Wir sehen Potenziale in jeder Seele. Bei Jenseitskontakten sind wir nur das Sprachrohr, der Vermittler. Wir kontrollieren keinen Kontakt, keine Abläufe und keine Aussagen, sondern wir lassen es einfach fliessen. Durch unsere Hellsinne sehen, fühlen und hören wir wer hier ist. Das heisst, wir rufen keine Toten. Ein gutes Medium gibt Dir eine Geld-Zurück-Garantie, wenn die Sitzung nicht so verläuft, wie es sich das Medium vorstellt. Auch das kann einmal passieren.

ANGSTMACHEREI

Ein gutes und seriöses Medium macht niemandem Angst. Es sagt nie, dass “böse” Geister an Dir haften. Oder dass Du unbedingt einen teueren Kristallen kaufen musst, weil Dein Haus besetzt ist. Wir erpressen unsere Kunden nicht. Wir sagen nicht, weil wir Dir jetzt geholfen haben schuldest Du uns noch mehr Geld. Oder wir wünschen Dir jetzt Unglück und verzaubern Dich.

ZUKUNFTSAUSSAGEN

Seriöse Medien machen keine Zukunftsaussagen. In England ist das sogar Gesetz. Ich würde das für die Schweiz, Deutschland, Österreich und andere Länder begrüssen.

Hier vorneweg, als Medium können wir die Zukunft sehen. Aber es gibt klare Regeln dazu. Die Zukunft ist nicht zu 100% in Stein gemeisselt. Das heisst, Du hast Deinen freien Willen und kannst Dich jederzeit neu entscheiden. Als Medium darf ich nicht in Dein Leben pfuschen. Wenn ein Medium trotzdem Zukunftsaussagen macht, dann besteht die Gefahr, dass Du von dem Medium abhängig wirst. Du möchtest so immer wieder vom Medium wissen, was in naher Zukunft in Deinem Leben passiert.

Stell Dir vor ein Medium sagt Dir, dass Du in sechs Monaten Deinen zukünftigen Ehemann oder Deine zukünftige Ehefrau triffst. Nun lag aber das Medium falsch, denn das Universum meint es gut mit Dir. Er/sie taucht schon in 3 Monaten auf. Aber Du erinnerst Dich an das, was das Medium gesagt hat und denkst deshalb, dass dies nicht der Richtige ist. Dumm gelaufen oder?

Was seriöse Medien machen, ist Dein Potenzial erkennen. Wir können Dir z.B. sagen, dass Du in diesem Beruf falsch bist, weil Du ganz andere Qualitäten mitbringst. Wir können Dir Möglichkeiten aufzeigen. Oder dass Du dafür gemacht bist, eine eigene Familie zu haben und Kinder zu kriegen. Der genaue Zeitpunkt lassen wir offen.

Bitte vergiss nicht, dass diese Regeln auch für Deine Liebsten in der geistigen Welt gelten. Auch sie machen keine Zukunftsaussagen über Dein Leben.

ENTSCHEIDUNGEN

Wir nehmen niemandem eine Entscheidung ab. Das dürfen wir nicht. Wir zeigen Möglichkeiten und Potenziale. Du übernimmst die Verantwortung über Dein Leben.

AUSSAGEN ÜBER DRITTPERSONEN

Viele kommen zu mir und möchten wissen, ob der/die EhepartnerIn sie betrügt oder ob sie sie noch lieben. Oder ob sie diesen Job bekommen werden oder nicht.

Stell Dir vor Dein Partner geht zu einem Medium und will Informationen über Dich haben. Wie würdest Du Dich fühlen, wenn das Medium Informationen über Dich preisgibt?

Es gibt sogar Medien, die machen das auch ohne Anfragen von Kunden. Sie sagen einem Kunden, dass dessen Schwester nie Kinder kriegen wird. Oder dass der Nachbar ein Alkoholiker ist etc. Das finde ich sogar noch schlimmer und überschreitet jede Ethik, Integrität, Kompetenz und Regel.

Gute Medien verbinden sich nicht ungefragt mit Drittpersonen. Das ist ganz klar eine Persönlichkeitsverletzung. Wir verbinden uns generell nicht mit Menschen ohne deren Erlaubnis.

DIAGNOSEN, VERSPRECHEN, HEILUNG

Ein seriöses und gutes Medium sagt Dir keine Krankheiten voraus und macht keine Diagnosen. Wir sind keine  Ärzte oder Psychologen.

Kein Medium kann Dir Heilung versprechen oder sonstige Versprechungen machen.

0900er NUMMERN UND SONSTIGE WEBSITES MIT VIELEN MEDIEN FÜR TELEFON-SITZUNGEN

Lass die Finger von teueren Telefonmedien. Auch von solchen Websites, wo Du ganz viele Medien siehst, die jetzt gerade online sind und denen Du anrufen kannst. Ich sage nicht, dass all diese Medien schlecht sind. Aber die Meisten haben keine professionelle Ausbildung und machen diese Arbeit so nebenbei. Oftmals nehmen sie es mit den Regeln und der Ethik nicht so ernst und machen Zukunftsaussagen.

WAS KANNST DU ZU EINEM GUTEN GELINGEN BEITRAGEN

Ja, nicht nur ein Medium hat Einfluss auf das Gelingen. Manchmal fehlt unseren Kunden das Verständnis. So kann eine mediale Beratung oder auch ein Jenseitskontakt in die Hose gehen. Bitte überprüfe Deine Intention. Willst Du das Medium prüfen? Suchst Du ein Medium, das für Dich entscheidet? Willst Du nur das hören, was Du willst? Ist es Dir wichtig die Kontrolle zu behalten? Hast Du starre Vorstellungen wie ein Medium arbeiten soll? etc. etc. Dann ist die Sitzung schon zum Scheitern verdammt.

Sei offen und entspannt. Es ist völlig ok nervös zu sein. Manche haben sogar richtig Angst. Wir Medien haben Verständnis für all das. Vergiss einfach nicht, dass wir mit Energie arbeiten. Wenn miese Stimmung auf Deiner Arbeit ist, arbeitest Du auch schlechter oder nicht? Genau so ist es für uns Medien. Je positiver und geduldiger Du eingestellt bist, desto leichter fällt uns die Arbeit. Am Besten gehst Du ohne Erwartungen zu einem Medium, so wirst Du nicht enttäuscht.

FALSCHE ERWARTUNGEN

1. Nicht die Kunden oder das Medium bestimmen, wer in einem Jenseitskontakt durchkommt und was gesagt wird.

2. Man ist enttäuscht, weil das Medium nichts Neues und weltbewegendes gesagt hat.

3. Kunden bestimmen nicht, was für Beweise erbracht werden sollten.

4. Manche stellen sich bei Jenseitskontakten vor, dass Verstorbene immer direkt neben uns stehen und alles Wort für Wort ins Ohr flüstern. Leider ist es meistens nicht so einfach.

5. Wir lesen in medialen Beratungen nicht die Gedanken von unserem Gegenüber.

6. Einige wollen das Medium einfach nicht verstehen und sagen nein, obwohl die Aussage des Mediums richtig ist. Bitte hör dem Medium zu, lass es arbeiten und versuche nicht das Gespräch zu steuern.

7. Wir bauen die Energie in einem Jenseitskontakt auf. Lass dem Medium Zeit dafür. Manche Verstorbene sind super Gesprächspartner, manche sind schwieriger. Wie im echten Leben.

8. Verstorbene wissen nicht einfach alles, sobald sie in der geistigen Welt sind. Sie haben immer noch Stärken und Schwächen.

9. Wir sind keine Anwälte und können keine rechtliche Beratungen geben. Genau so können wir keine finanziellen Entscheidungen für Dich treffen etc. etc.

10. Einige haben das Gefühl, dass wir oder Verstorbene Gegenstände für sie suchen können. Manchmal erhalten wir diese Informationen, manchmal nicht.

11. Bei Jenseitskontakten lassen wir Fragen erst am Schluss zu. Und es gibt nie eine Garantie, dass diese Fragen beantwortet werden.

WIR MEDIEN SIND AUCH NUR MENSCHEN

Wir haben gute Tage und schlechte Tage. Manchmal läufts, manchmal weniger. Über alles gesehen, sollten wir mit über 90% unserer Aussagen richtig liegen und über 90% aller Sitzungen sollten erfolgreich sein. Aber kein Medium ist immer zu 100% richtig.

Wir Medien arbeiten alle unterschiedlich. Wir haben alle unterschiedliche Fähigkeiten. Und wir sind nicht für alle Menschen das richtige Medium. 

DANIELA'S EVENTS

4 Wochen Onlinekurs - Jenseitskontakte
JENSEITSKONTAKTE LERNEN UND VERTIEFEN
  • Ort: Online auf PC, Tablet oder Handy
  • Datum: 26.10. / 2.11. / 10.11. / 17.11.2020
  • Zeit: 19:30 - 21:00
Live Online Jenseitskontakte (kostenlos)
  • Ort: online
  • Datum: 6. September 2020
  • Zeit: 20:00 Uhr
Soul Talk: Jenseitskontakte (kostenlos)
  • Ort: online
  • Datum: 2. August 2020
  • Zeit: 20:00 - 21:00 Uhr
"Wir dürfen ein Medium nicht danach beurteilen wie berühmt es ist oder wie viele Follower es hat. Aber dafür wie viel Seelen und Herzen es berührt hat." DANIELA HADORN